Weiter zum Inhalt
Fahrrad und Straßenstand beim Horsens Fjord

Radeln Sie rund um Horsens Fjord und erforschen Sie dessen kleine Inseln

Foto: Melissa Villumsen

Ist Ihnen nach einem Island Hopping im Horsens Fjord zumute? Beginnen Sie die Radtour in Horsens und radeln Sie nördlich um den Fjord bis  hinaus nach Alrø und über Hjarnø. Unterwegs fahren Sie sogar mit der bezaubernden kleinen Fahrradfähre.

Ab aufs Rad und nördlich um den Fjord

Sind Sie bereit für 52 km, gefüllt mit bezaubernder Natur sowie einer Menge großer und kleiner Sehenswürdigkeiten? Das klingt vielleicht nach viel, aber wenn die Pedale erst einmal voll in Schwung sind und die Fjordluft durchs Haar weht, dann sausen die Kilometer nur so an Ihnen vorbei.

Nehmen Sie den Zug nach Horsens oder parken Sie am Bahnhof von Horsens. Von hier aus können Sie der beschilderten Route des Eisenbahnwegs Horsens–Odder folgen, der Sie durch das Zentrum von Horsens und hinaus zum Wasser führt.

Zuerst kommen Sie am alten Industriehafen und am Stadtstrand Langelinie vorbei und gelangen auf dem Husodde-Pfad zum Strand von Husodde. Der Husodde-Pfad entlang der Küste in Horsens bietet eine fantastische Aussicht über den Fjord und einen herrlichen, kinderfreundlichen Radweg. Der Strand von Husodde ist unter den Einheimischen ein beliebtes Ausflugsziel. Das hat in hohem Maße etwas mit dem Minigolfplatz beim Horsens City Camping und dem Überfluss an wirklich herrlicher Sommerstimmung zu tun. Legen Sie hier eventuell eine Pause ein, tauchen Sie die Zehen vom Badesteg aus ins Wasser und essen in der Sonne ein Eis. 

Foto:Jesper Rais

Als nächstes geht es weiter in das großartige, bewaldete und hügelige Naturgebiet der Sondrup Hügel. Hier auf der Nordseite des Fjords fahren Sie hauptsächlich auf Pfaden und Kieswegen, womit die Tour sehr gut für Familien mit Kindern geeignet ist. 

Idyllisches Alrø

Fahren Sie nun gen Süden über den Damm zur Insel Alrø. Das idyllische Alrø ist für seine Gaststätten, riesigen Tarteletts und die echte Morten-Korch-Stimmung bekannt. Hier sollten Sie einen Stopp für ein großartiges Speiseerlebnis mit Aussicht über den Fjord einlegen. Sie können zum Beispiel in einem alten Schweinestall essen oder die landesweit bekannten Riesentarteletts im Café Alrø probieren. Im Kaufmannshof von Alrø haben Sie zudem die Möglichkeit, ein leckeres Bison-Picknick zum Mitnehmen zu kaufen, Ihren Proviant in der Delikatessenabteilung aufzustocken oder einfach nur die Beine zu entspannen, bei einer Tasse Kaffee auf der großen Terrasse. That's life! 

Historisches Hjarnø

Von Alrø aus geht die Tour jetzt mit der kleinen Fahrradfähre, die im Sommer unterwegs ist, weiter zur Nachbarinsel Hjarnø. Diese ist derzeit sehr beliebt; denken Sie also daran, einen Platz zu buchen! Erforschen Sie Hjarnø und spüren Sie die herrliche Inselstimmung. Es gibt auf Hjarnø viele Spuren der Wikinger, und noch 2018 fanden Amateurarchäologen einen ansehnlichen Goldschatz aus der Eisenzeit. Wenn Sie viel Zeit haben, können Sie die Insel mit einem Golfcart erkunden.

 

Bezauberndes Snaptun

Nehmen Sie anschließend die Hjarnøfähre weiter zum Hafen von Snaptun auf dem Festland auf der Südseite des Fjords. Hier können Sie ein Eis genießen, bevor die Tour in Richtung Horsens zurückführt.

Südlich um den Fjord mit Panoramaaussicht

Fahren Sie doch eben auf dem Rückweg am Schloss Boller vorbei und machen Sie einen Rundgang im historischen Schlosspark. Der Rest der Tour führt durch den Wald von Boller und entlang des Planetenpfads hinein nach Horsens. Es gibt wirklich noch viele weitere Dinge entlang der Südseite des Fjords, die einen Besuch wert sind, aber Sie können nicht alles schaffen! Glud Museum ist beispielsweise ein Muss für Familien mit Kindern, und das Naturgebiet von Borre Knob ist eine übersehene Perle – selbst unter den Einheimischen.

Horsens

Nach so einer Radtour fehlt es dem Appetit sicher an nichts. Nahe dem Abschluss auf dem Planetenpfad können Sie am Restaurant Flammen anhalten und sich zum Abrunden eines langen Tages im Sattel über deren Büffet her machen. 

#kystlandet: