skip_to_main_content

Yding Skovhøj – der höchste Punkt Dänemarks

In der malerischen, leicht hügeligen Gegend zwischen Horsens und Silkeborg findet man viele der höchsten Punkte in Dänemark. Die höchsten Punkte sieht man in Ejer Bjerge südlich vom Mossee (Mossø). Hier können Sie den höchsten Punkt Dänemarks mit einer Höhe von 172,52 Meter erklimmen und eine fantastische Aussicht genießen – umgeben von malerischer Natur und historischen Grabhügeln. 

Einmal die Berge im Bakkelandet erklimmen? 

Das Gebiet Ejer Bejer ist geprägt den idyllischen Dörfern, die sich zwischen Wald und Ackerland befinden, verbunden durch schmale, kurvige Straßen in der hügeligen Landschaft. Das Gebiet ist ein idealer Ausgangspunkt für eine Radtour, bei der Sie unter Garantie ins Schwitzen kommen.

Hier oben in der dünnen Luft kommt man an Dänemarks höchsten Punkten vorbei. Der Gipfel des Yding Skovhøj hat eine Höhe von 172,54 Metern. Kommt man mit dem Fahrrad, steigt der Hügel 85 Meter von unten noch oben an, wenn Sie aber ganz nach oben wollen, müsst Sie vom Fahrrad steigen und in den Yding Wald (Yding Skov) fahren. Hier erwartet einen ein kleiner steiler Anstieg bis zum Gipfel – aber auch Dänemarks höchster Punkt.

 

Dänemarks höchster Punkt?

Darüber wurde im Laufe der Jahrhunderte viel diskutiert. Was ist denn nun eigentlich der höchste Punkt Dänemarks? Im Laufe der Zeit haben verschiedene Orte diesen Titel getragen, aber während die Messungen immer genauer wurden, ist es jetzt möglich, Höhen mit der Genauigkeit eines Zentimeters zu messen. Heute sollte es also keine Zweifel geben – oder?

Tatsächlich wird weiterhin diskutiert, welcher Gipfel den Ehrentitel trägt. Im Hochland nördlich von Horsens befinden sich mehrere Hügelkuppen dessen Höhenunterschied nur wenige Zentimeter beträgt.

Auf dem Gipfel des Yding Skovhøj befinden sich drei Hügel aus der Bronzezeit. Der Gipfel des in der Mitte befindlichen Hügels liegt 172,54 Meter über dem Meeresspiegel. Das ist über einen Meter höher als der zweithöchste Punkt des Landes. Kritiker würden behaupten, die Hügel aus der Bronzezeit seien von Menschen geschaffen und seien daher nicht natürlich. Gemäß dieser Denkweise sollten sie deshalb nicht hinzugezählt werden.

In diesem Falle fehlen Yding Skovhøj kümmerliche 9 Zentimeter um sich den höchsten Gipfel des Königreiches nennen zu können. Es ist also eine subjektive Einschätzung, ob Yding Skovhøj denn den ehrenvollen Titel wirklich verdient.

Was denken Sie?

Yding Skovhøj liegt am Tor des dänischen Seehochlandes (Søhøjlandet) und ganz in der Nähe des Flusses Gudenaa.

Nicht weit entfernt liegt der Zuckerhut (Sukkertoppen) – ein Hügel, der mit seinen 105 Metern im Verhältnis zu Yding Skovhøj eher bescheiden ist, was die Höhe anbelangt. Dafür ist die Aussicht aber grandios und unter den absolut schönsten in Dänemark. Oben vom Gipfel können Sie über den schönsten Teil des Gudenålandet schauen, der sich in der Umgebung von Mossee befindet. Vom Fuße des Zuckerhutes liegt die idyllische Klostermühle (Klostermølle), die neben den historischen Gebäuden – unter anderem Dänemarks längstem Holzgebäude – einen gemütlichen Kanucampingplatz und eine schöne Aussicht am Ende von Mossee bietet.

Und dann sind es nur noch wenige Kilometer zur Wiedergefundenen Brücke – einem kulturhistorischen Kleinod in wundervoller Natur, die größte Attraktion der Gegend.

 

Möchten Sie noch weitere Aussichtspunkte in der Umgebung besuchen?

Folgen Sie diesem Link um mehr über die Aussichtspunkt in der Nähe von Horsens zu erfahren.