Destination Kystlandet

Die wiedergefundene Brücke (Den Genfundne Bro)

In idyllischer Umgebung in der hügeligen Landschaft Bakkelandet in der Nähe von Horsens befindet sich eine einzigartige Touristenattraktion für die ganze Familie mit einer unglaublichen Geschichte. Die wunderschöne Brücke über den Gudenau, die ein ganzes Menschenalter verborgen und vergessen war, ist heute aus gutem Grund eines der beliebtesten Ausflugsziele des Landes!  

Erleben Sie beeindruckende Ingenieurskunst von 1899 an der Wiederentdeckten Brücke

Die wiedergefundene Brücke ist eine kulturgeschichtliche Perle und ein Stück wiederbelebter, dänischer Geschichte, das 85 Jahre lang in einem Damm verborgen lag. Im Jahre 2014 wurde die Brücke freigegraben und in ihrer früheren Größe restauriert, und heute ermöglicht das Überqueren der Brücke einen herrlichen Anblick.

Mit guten Parkmöglichkeiten in der Nähe der Brücke, die sich über dem rauschenden Fluss Gudenau befindet, ist Die wiederentdeckte Brücke ein naheliegendes Ausflugsziel für ein Picknick, das an den aufgestellten Tischen und Bänken verzehrt werden kann.

Die Brücke steht heute als Symbol für eine beeindruckende, industrielle Ingenieurskunst, nachdem sie im Jahre 2014 nach allen Regeln der Kunst restauriert wurde. Die rote Stahlgitterbrücke war während ihrer Erstellung die höchste ihrer Art in der nordischen Region und hat heutzutage Geländer sowie Bretter zum Überqueren der Brücke. So können die Besucher den Blick über den einzigen Fluss Dänemarks, den Gudenau, genießen.

 

Fakten über die wiedergefundene Brücke


- 13,4 Meter hoch
- 50 Meter lang
- Erbaut in 1899
- Zugeschüttet i 1929
- Wiederentdeckt im Jahre 2014

 

Hören Sie die interessanten Geschichten über die wiedergefundene Brücke auf einer Führung

Die wiedergefundene Brücke wurde als ein Teil der Eisenbahnlinie zwischen Horsens und Bryrup gebaut, und die Reise wurde „Dänemarks schönste Eisenbahnlinie“ genannt. Die wunderschöne Natur wurde zusammen mit dem Restaurant auf dem Bahnhof von Vrads, das heute weiterhin geöffnet hat, zu einem Touristenanzugspunkt.

Es ist möglich, Weiteres über die Geschichte hinter der Wiederentdeckten Brücke zu erfahren, indem Sie an einer der etwa 4 Kilometer langen, kostenlosen Führungen teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, erscheinen Sie also einfach zu Beginn der Führung. 

Lesen Sie hier mehr über die Führungen und sehen Sie, wann eine Tour geplant ist.

 

So finden Sie die wiedergefundene Brücke

Die wiedergefundene Brücke befindet sich 20 Kilometer nördlich von Horsens zwischen den Dörfern Vestbirk, Træden und Gammelstrup. Etwa 300 Meter von der Brücke entfernt befindet sich ein großer Parkplatz an der Straße Vestbirkvej 2A in der Stadt Brædstrup. Von hier aus führt ein Weg zur Brücke.

Wenn Sie eine Kanutour auf der Gudenau (Gudenå) unternehmen, dann ist Die wiederentdeckte Brücke ein naheliegender Ort, sich auszuruhen und die herrliche Natur in der Umgebung zu genießen. Im Wasserkraftwerk Vestbirk (Vestbirk Vandkraftværk) wird das Kanu aus dem Wasser genommen, und von hier aus ist es nicht weit bis zur Wiederentdeckten Brücke.

Für Reiter wurde unmittelbar östlich der Brücke eine Furt eingerichtet.

 

Fahren Sie mit dem Rad zur Wiederentdecken Brücke

Die wiedergefundene Brücke ist ein Teil der schönen, alten Bryrup-Eisenbahnlinie, die heute zum Naturpfad Horsens-Silkeborg (Naturstien Horsens-Silkeborg) umgewandelt wurde. Die 61 Kilometer lange Strecke ist größtenteils asphaltiert, ohne Autoverkehr und eignet sich somit perfekt für Tagesausflüge mit dem Fahrrad. Die pittoreske Reise durch die hügelige Landschaft Bakkelandet und dem Seehochland (Søhøjlandet) kann in zwei Teile geteilt werden, da es unterwegs mehrere Übernachtungsmöglichkeiten gibt. Die Route ist bei Wanderern und als Reitweg beliebt.

 

Hätten Sie gern weitere Informationen über Die wiederentdeckte Brücke?

Auf dieser Seite können Sie mehr über die Geschichte der Brücke lesen und sich für Erlebnisse in der Nähe inspirieren lassen.